Zweite Mannschaft weiter auf Kurs

Am drittletzten Spieltag der Saison ging es für unser Team nicht nur darum, bei der zweiten Mannschaft von SVG Saarbrücken beide Mannschaftspunkte einzufahren, wir wollten auch verhindern, dass uns der Tabellenzweite Winterbach im Brettpunkteverhältnis näher kommt. Zwar konnte Gerhard Scheuermann nicht dabei sein, es wollte jedoch Dieter Heuchert am achten Brett für uns spielen (danke, Dieter!). Allerdings ließ die gegnerische Mannschaft dieses Brett frei, sodass der Punkt kampflos an uns ging. Nach kurzer Spielzeit standen wir bereits an einigen Brettern überlegen und es war schnell klar, dass wir gewinnen würden. Dass es dann ein 7:1 wurde, lag vor allem daran, dass alle Spieler großen Kampfgeist zeigten und sämtliche Partien voll ausgespielt wurden.
Hier die Paarungen und Resultate der zweiten Mannschaft im Einzelnen (unsere Spieler als Gast immer letztgenannt, wir hatten an den ungeraden Brettnummern Weiß):

1 Jöres, Roman (1890) 0 - 1 Tabatt, Hendrik (2284)
2 Schäfer, Nicolas (1801) 0 - 1 Bürmann, Jan (1978)
3 Biehl, Tim (1949) 0 - 1 Uhrig, Christian (1938)
4 Braun, Burkhard (1712) 1 - 0 Jeschke, Jan (1962)
5 Spektorov, Leonid (1689) 0 - 1 Becker, Jörg (1978)
6 Rybak, Lukas (1524) 0 - 1 Busemann, Stephan (1953)
7 Jürges, Paul (1532) 0 - 1 Ripperger, Reinhold (1886)
8 -/+ Heuchert, Dieter (1701)

Endstand: SVG Saarbrücken II – SCS II: 1 - 7

Zur gleichen Zeit trotzte Püttlingen den Winterbachern ein überraschendes 4:4 ab, sodass wir nicht nur den Brettpunkteabstand vergrößert haben, auch nach Mannschaftspunkten liegen wir nun drei Punkte vor den Verfolgern aus Winterbach und vier vor dem Tabellendritten, Saarbrücker Gambit II. Somit könnten wir beim nächsten Heimspiel am 08. März gegen Winterbach mit einem Unentschieden schon die Titelverteidigung sichern.

Unsere dritte Mannschaft trat leider nur mit sechs Spielern an, konnte aber dennoch bei der starken Mannschaft aus Gema St.Ingbert/Lebach I ein 4:4 erspielen und belegt weiterhin den siebten Tabellenplatz. Unsere Vierte schlug Andersen St. Ingbert mit 4:2 und liegt aktuell auf dem vierten Rang in der Bezirksliga Ost.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben