Illingen I eine Klasse für sich in der Saarlandliga

Letzte Saison aus der Oberliga abgestiegen, gibt es für Illingen naturgemäß nur ein Ziel: den sofortigen Wiederaufstieg. Entsprechend kamen sie nach Schwarzenbach in Bestbesetzung - an allen Brettern um einige bzw. um bis zu 250 DWZ-Punkte stärker als wir (auch in Bestaufstellung). Anders als vor drei Jahren, als wir vor Illingen Saarlandmeister wurden, gab es dieses Mal keine Überraschungen - wir verloren standesgemäß 2,5.5,5. Als Überraschung ist vielleicht doch Reinholds Angriffssieg gegen Tilmann Giese zu werten.

Max und ich hatten getauscht, so dass ich es an Brett 1 mit Frank Mayer zu tun bekam. Ich hielt mich bis zu dem Partieneinsteller ganz gut und hätte wohl ausgleichen können. Max' Remis hatte ich nicht verfolgen können. Johannes und Cedric hatten wenig Chancen gegen ihre starken Gegner. Jan befand sich in einer recht wilden Stellung, die anscheinend besser war, als ich dachte. Der Computer sah eine Feinheit, die offenbar Ausgeich versprach. Jan, mir und dem Rest der Welt blieb das verborgen, so dass auch hier am Ende ein Ei zu verbuchen war. Jörg machte ein schnelles Remis, nachdem beide Spieler übersahen, dass Jörg eine Figur für einige Bauern und Angriff opfern konnte, was ihm gute Gewinnchancen eingeräumt hätte. Gerhard stand lange Zeit etwas unter Druck, so dass sein Unentschieden als Erfolg anzusehen ist.

Alles in Allem geht das Ergebnis in Ordung. Unsere Mannschaft hat sich nicht blamiert, aber auch nicht erneut mit Ruhm bekleckert. Die Illinger dürften ihr Ziel erreichen, denn wer kann sie noch stoppen?! Glückwünsche zum Aufstieg wurden jedoch als total verfrüht zurückgewiesen.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.