Saarlandliga-Auftakt: Knapper 4,5:3,5-Sieg von Schwarzenbach 2 gegen Schwarzenbach 3

Zum Saisonauftakt gab es das vereinsinterne Duell zwischen Schwarzenbach 2 und Aufsteiger Schwarzenbach 3. Das für mich Erfreulichste vorweg: Nach den langen Diskussionen im Vorfeld lieferten sich beide Mannschaften einen sportlich fairen und bis zuletzt spannenden Mannschaftskampf. Die dritte Mannschaft schenkte der zweiten dabei nichts, so dass der knappe Sieg der 2. Mannschaft erst nach fast 6 Stunden Spielzeit feststand.

Zu den einzelnen Partien: Nach einem unspektakulären Remis an Brett 8 brachte ich die 2. Mannschaft durch einen Sieg gegen Harald Jochem in Führung. Nach interessanter Eröffnungsbehandlung entschied sich Harald dafür, beide Türme gegen meine Dame zu geben. Laut kurzer Analyse von mir eine durchaus spielbare Entscheidung, die zu einem interessanten Kampf mit etwas Vorteil für mich hätte führen können. Allerdings verpasste Harald dann die beste Fortsetzung und ich kam gegen seine geschwächte Königsstellung zu entscheidendem Angriff (1,5:0,5).

Hiervon ließ sich die dritte Mannschaft allerdings nicht lange beeindrucken und erzielte an Brett 3 durch einen Sieg von Ulrich Wolf gegen Stephan Busemann den 1,5:1,5-Ausgleich. Nach gewohnt unorthodoxer Eröffnungsbehandlung gelang es Ulle, sich eine starke Angriffsstellung zu erspielen und den letztjährigen Saarlandliga-Topscorer damit zu besiegen. Respekt Ulle, starke Leistung!

Zu diesem Zeitpunkt zeichnete sich schon ab, dass es ein knappes Ergebnis werden würde. An Brett 2 und 7 war die 2. Mannschaft in Vorteil, an Brett 5 dagegen die Dritte, Brett 1 remisverdächtig und Brett 4 unklar.

Als nächstes brachte Alex Gress gegen den zu dieser Saison in die 3. Mannschaft gewechselten Stanley Yin die 2.Mannschaft wieder in Führung, letztlich verdient, soweit ich es ohne Analyse beurteilen kann. Auch die tapfer kämpfende Sonja konnte ihre Stellung gegen Gerhard Scheuermann trotz zäher Gegenwehr in einer interessanten Partie nicht halten.

Nach der Zeitkontrolle stand es damit 3,5:1,5 für die 2. Mannschaft. Allerdings war der Kampf weiterhin noch nicht entschieden, da Michael Schera gegen Jörg Becker in einer geschlossenen Stellung zuerst ein Endspiel mit einem Springer gegen einen schlechten Läufer erreichen und dann noch einen Bauern gewinnen konnte. Einfach war das Ganze nicht, jedoch bestanden realistische Gewinnchancen für Michael. Max Müller hatte etwas Raumvorteil gegen Hans-Jürgen Stopp, bei ebenfalls geschlossener Stellung war die Remisbreite jedoch hoch, und Stoppes verteidigte sich wie immer zäh. Johannes Backens (nochmal Danke für deinen kurzfristigen Einsatz!) hatte gegen Robert Fiedler in komplexer Stellung zuerst einen Gambitbauern mehr, den Robert vor dem 40. Zug jedoch zurückgewinnen konnte. Es entstand eine komplizierte Stellung mit vielleicht etwas Vorteil für Johannes, aber vielen taktischen Gegenchancen für Robert. Roberts taktischen Erfindungsreichtum gerade in objektiv schwierigen Stellungen habe ich selbst im Blitzen schon oft erfahren müssen. Wenn diese Partie zugunsten der 3. Mannschaft gekippt wäre, hätte es durchaus ein 4:4 geben können.

Als nächstes musste Max seine Gewinnversuche einstellen und ins Remis einwilligen. In der Partie Backens - Fiedler war inzwischen ein interessantes Endspiel entstanden, in dem Johannes in Anbetracht des Mannschaftskampfes völlig zurecht ins Remis einwilligte und somit den Sieg der 2. Mannschaft sicherstellte.

Michael Schera schaffte dann gegen Jörg Becker mit seinem Sieg zum 4,5:3,5-Endstand noch eine verdiente Resultatsaufbesserung für die 3. Mannschaft. Glückwunsch an Michael zu seinem Sieg, und ein "Kopf hoch!" an Jörg, der sicher bald wieder zu alter Form zurückfindet und bestimmt noch viele wichtige Punkte für uns holen wird.

Insgesamt war ich beeindruckt, wie stark sich die dritte Mannschaft präsentierte. In dieser Verfassung sollte der Klassenerhalt machbar sein. Weiter so! Ebenso habe ich mich sehr über den überraschenden Sieg der 4. Mannschaft gegen Schiffweiler gefreut.

In der nächsten Runde am 8.11. spielen wir wieder zu Hause in Einöd. Die 2. Mannschaft spielt gegen Illingen 2, während sich die 3. Mannschaft mit den Schwalbachern um Franz-Josef Becking auseinandersetzen muss, die mit einem Erfolg gegen Ostertal gut in die Saison gestartet sind. Ich freue mich auf weitere spannende Kämpfe!

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.