Erfolgreiche Teilnahme von Caissa Schwarzenbach bei der Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft in Schifferstadt

Am Samstag fuhren unsere Blitzspezialisten Rick Frischmann, Ronny Müller, Manuel Weller, Achim Wild und Jan Grewenig in Begleitung von Paul Grewenig und dem Berichterstatter ins pfälzische Schifferstadt, um an der Deutschen Blitzmannschaftsmeisterschaft teilzunehmen. Das Turnier wurde vom gastgebenden SC Schifferstadt hervorragend ausgerichtet, es gab einen klimatisierten Spielsaal, günstige (für die Spieler kostenlose) Verpflegung und sogar noch lokale Spezialitäten (Wein und Rettich) als Präsente für alle Teilnehmer. Daumen hoch für die sympathischen Gastgeber, die sich auch sportlich gut verkauften und als krasser Außenseiter immerhin 4 Mannschaftspunkte erspielten.

Deutscher Meister wurde erwartungsgemäß der hessische Sechstligist SG Bad Emstal/Wolfhagen, der mit 5 starken Großmeistern und Exweltmeister Kramnik an 1 nominell klar favorisiert war. Wie auch immer man zu solchen Mannschaften steht: Für Spieler und Zuschauer war es ein Highlight, gegen so starke Spieler antreten bzw. ihnen zuschauen zu können. Karl Muranyi vom SK Landau konnte sogar ein Remis gegen Kramnik erreichen.

Unsere Mannschaft verkaufte sich in diesem starken Feld hervorragend, obwohl sie als nominell 22. von 26 Teams zu den Außenseitern zählte. Nach durchwachsenem Start kamen unsere Jungs vor allem in der zweiten Turnierhälfte immer besser in Fahrt und landeten am Ende mit 20:30 Punkten auf Platz 17. Gegen Vorjahresmeister Bayern München erreichten wir ein 2:2. Weitere Highlights waren ein 2:2 gegen Bundesligist SF Berlin, ein 2,5:1,5 gegen den 5. Schott Mainz, ein 2:2 gegen eine GM-Truppe aus Remagen sowie ein 4:0 gegen den starken Düsseldorfer SK und ein 2,5:1,5 im Lokalderby gegen Landau.

Jeder unserer Spieler übertraf die nominellen Erwartungen, was die starke Gesamtleistung unterstreicht. Herausragend Rick Frischmann mit 10,5/20 an Brett 1 und Siegen gegen IM Ilja Schneider (SF Berlin) und GM Zigurds Lanka (Mainz). Zudem durfte er gegen Kramnik antreten und war nach der Partie beeindruckt von dessen außergewöhnlichen Fähigkeiten. Aber auch die anderen überzeugten. Ronny Müller gewann sogar gegen GM Riazantsev von der Siegermannschaft (ELO 2679!), außerdem gewann er gegen IM Stephan Becking (Landau, früher Illingen) und remisierte gegen GM Peter Enders (Erfurt). Auch Manuel Weller holte gegen Sasa Martinovic vom Vizemeister Schönaich und Henrik Teske vom SC Remagen 2 GM-Skalps, zudem remisierte er gegen den amtierenden Deutschen Meister Klaus Bischoff (Bayern München). Achim Wild konnte u.a. IM Andreas Schenk (Bayern München) und IM Lars Thiede (SF Berlin) bezwingen. Jan Grewenig erzielte mit 10/20 ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis.

Insgesamt war es eine attraktive Veranstaltung mit einem sehr guten Ergebnis für unser Team, das anschließend noch mit ein paar Bieren bei strahlendem Sonnenschein gefeiert wurde. Das sollte doch Motivation genug sein, am kommenden Sonntag bei der saarländischen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft die Qualifikation für nächstes Jahr zu erspielen...

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.