Erfolgreicher Start in die Pokalsaison

Im von Franz Josef Becking erdachten neuen Modus mit Gruppenspielen in den Vorrunden beginnt die neue Saison so, wie die alte geendet hat, nämlich mit der Saarländischen Pokalmannschaftsmeisterschaft. Durch die Urlaubszeit und wegen der Überschneidung mit dem Schwarzenbacher Dorffest, wo einige Spieler bei unserem Stand mitgeholfen haben, konnten wir diesmal nur 2 Mannschaften stellen. Die Ergebnisse können sich aber bisher sehen lassen!

Schwarzenbach 1 besiegte in der ersten Runde in der Besetzung Ronny Müller, Hendrik Tabatt, Manuel Weller und Raphael Haumann unsere Nachbarn von der SG Homburg-Jägersburg mit 3:1. Gegen die SVG Saarbrücken 2 gab es dann in der Aufstellung Rick Frischmann, Ronny Müller, Cedric Recktenwald und Jan Bürmann sogar ein 4:0. Der Berichterstatter zeigte sich allerdings noch etwas indisponiert und stand gegen Vincent Preiß nach einem überflüssigen Qualitätseinsteller glatt auf Verlust. In bester Robert Fiedler-Manier konnte ich die Partie im Endspiel unglaublicherweise sogar noch gewinnen.

Großartig ist bisher die Performance von Schwarzenbach 2, die in beiden Spielen in der Besetzung Alexander Gress, Stephan Busemann, Jörg Becker und Johannes Backens antraten. In der ersten Runde wurde eine gut besetzte Eppelborner Mannschaft mit 3,5:0,5 besiegt, herausragend war dabei der Schwarzsieg von Johannes Backens gegen den starken Luis Mischke. In der zweiten Runde setzten die Jungs noch einen drauf und gewannen 2,5:1,5 bei Titelverteidiger SVG Saarbrücken 1. Alex Gress besiegte IM Herbert Bastian in einer hochkomplizierten Partie, die für mich kaum durchschaubar war. Eine Analyse dieser Partie würde bestimmt nicht nur mich interessieren. Johannes Backens bestätigte seine starke Form und besiegte den französischen Jugendspieler Alexis Cahen, und Stephan Busemann schaffte an Brett 2 ein Remis gegen FM Samir Mohammad. Jörg Becker verlor leider seine ebenfalls hochinteressante Partie gegen Cedric Holle am Ende noch, nachdem er (wenn mich und die Umstehenden nicht alles täuscht) kurz vor dem 40. Zug die Partie mit einem Figurengewinn direkt hätte entscheiden können. Insgesamt eine tolle Leistung der 2. Pokalmannschaft!

Damit haben sich beide Schwarzenbacher Mannschaften bereits für das Viertelfinale am 8.10. qualifiziert.

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.